Rollstuhlbasektball – Inklusion an hessischen Schulen

eingetragen in: Allgemein | 0

Das Schulprojekt „Rollstuhlbasketball – Inklusion an hessischen Schulen“ ist eine Initiative der Unfallkasse Hessen (UKH) in Kooperation mit dem RSV Lahn Dill.

Schülerinnen und Schülern wird die Möglichkeit geboten, erste Erfahrungen mit dem Rollstuhl als Fortbewegungsmittel und Sportgerät zu sammeln und Rollstuhlbasketball hautnah erleben zu können.

Am 26. Oktober 2017 hieß es dann bei uns:

Auf die Rollstühle, fertig, los!

Zunächst lernten die Schülerinnen und Schüler in der Theorie unter anderem die Bedeutung der körperlichen Fitness als Voraussetzung für ein aktives Leben im Rollstuhl und wurden in die Sportart Rollstuhlbasketball (Historie und Regelwerk) eingeführt.

Darauf folgte die Technikerklärung und Rollstuhlgewöhnung, bei der die Schülerinnen und Schüler die Grundtechniken wie anfahren, bremsen, drehen üben konnten. Weiter ging es mit der Ballbehandlung beim Rollstuhlbasketball wie Ball aufheben, dribbeln, Ballpass oder Korbwurf. Abschließend konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Gelernte in einem Spiel anwenden und weiter ausbauen.

Ziele des Projekts:

  • Nachhaltige Maßnahmen der Inklusion im Schulsport erleben
  • Abbau von Hemmschwellen und Berührungsängsten durch gemeinsames Sporttreiben
  • Schülerinnen und Schüler aller Schulformen werden angesprochen
  • Aktive Auseinandersetzung mit dem Thema „Behinderung“

Zum krönenden Abschluss wurden die Schülerinnen und Schüler sowie die beteiligten Lehrkräfte noch zum Besuch eines Heimspiels des RSV Lahn Dill eingeladen. Wir bedanken uns für das tolle Projekt und freuen uns auf das Heimspiel.

Fotos: ÄP-Kurs Digitale Fotografie - Digitale Bildbearbeitung (Lohmann)