Einweihung des Naturlehrpfades

eingetragen in: Allgemein | 0

TIERaktiv am Ziel eines erfolgreichen Projekts

Am 22. Juni lud die Arbeitsgemeinschaft TIERaktiv der Martin-Luther-Schule zur Eröffnung ihres Naturlehrpfads auf dem Gelände des Vereins für Jugendfürsorge und Jugendpflege e.V. ein. Die acht Lehrpfadtafeln befinden sich an ausgewählten Stellen auf dem Gelände und informieren über die dort heimische Flora und Fauna.

Zu den von TIERaktiv geladenen Gästen gehörten Dr. Christiane Schmahl (Erste Kreisbeigeordnete des Landkreis Gießen), Dirk Haas (Bürgermeister der Gemeinde Buseck),  Dr. Matthias Martin (Vorstandsvorsitzender des VJJ), Berthold Martin, Willy Rommelspacher (Leiter der LepperMühle) sowie viele Mitarbeiter der Schule und des Vereins.

Schulleiter Rainer Müller begrüßte die Gäste und stellte die Entstehungsgeschichte, aktuelle Projekte der Arbeitsgemeinschaft TIERaktiv sowie Gründungsmitglied und Lehrerin Tina Karger vor. Ebenfalls Mitglied und Lehrer Kay Rudolph sprach über den dreijährigen Bau der acht Lehrtafeln, die allein durch Schülerhand konzipiert, erbaut und aufgestellt wurden. Die Tafelinhalte gestaltete Frau Adler, die als Biologin und Sozialpädagogin an der Schule arbeitet. Dr. Schmahl und Haas lobten in ihrer Ansprache das Engagement der Schüler und Schülerinnen der Martin-Luther-Schule im Naturschutz. Zum Höhepunkt der Veranstaltung durchschnitt ein Schüler, der das Projekt seit drei Jahren begleitet, feierlich das rote Band an Lehrtafel Nummer 6 und eröffnete hiermit den schuleigenen Naturlehrpfad.

Im Anschluss an die festliche Eröffnung fand eine Schülerrallye statt, an der Schüler und Schülerinnen der Martin-Luther-Schule sowie der Außenstelle Butzbach teilnahmen. Die Kinder und Jugendlichen konnten mit Hilfe der acht Lehrtafeln Fragen beantworten und sollten Zusatzaufgaben lösen, die an jeder Tafel auf sie warteten. So sollten die Jugendlichen zum Beispiel herausfinden, welche Tiere im Bachlauf zu finden sind oder ob sie Blumendüfte genauso gut unterscheiden können wie Bienen.

Das Ziel des Naturlehrpfads, die Tier- und Pflanzenwelt des LepperMühlengeländes erkennbar, erfahrbar, spürbar zu machen und folglich als schützenswert zu erachten, schien bei Groß und Klein erste Spuren zu hinterlassen.

Die Ralley zum mitmachen!